www.wormser-schachverein.de / 5: Presse > 2. Bundesliga: Große Überraschung für den Wormser Schachverein
.

2. Bundesliga: Große Überraschung für den Wormser Schachverein

16.05.2022  

Am vergangenen Wochenende fand als Doppelspieltag die 5.und 6.Runde der zweiten Schachbundesliga, Staffel Süd, statt. Ausrichter war der TSV Schönaich. Gespielt wurde Samtag um 14.00 Uhr und Sonntag um 10.00 Uhr.
Am Samstag spielte man gegen die Schachfreunde aus Stuttgart. Nach zähem Kampf musste man sich hier 3:5 geschlagen geben. Den einzigen Sieg verbuchte Altmeister Steffen Schluchter an Brett 7. Er gewann nach überzeugender strategischer Partie im Mittelspiel. Die weiteren Punkte führen an Brett 2 Roland Ollenberger, an Brett 3 Karl-Jasmin Muranyi, an Brett 4 Johannes Feldmann sowie an Brett 8 Dirk Niekisch mit jeweils einem halben Punkt ein. Besonders Niekisch und Ollenberger konnten gegen deutlich wertungsstärkere Spieler mit den undankbareren schwarzen Steinen glänzen.

Am Sonntag gelang dann sogar die große Überraschung. Man spielte gegen den Gastgeber aus Schönaich. Dieser hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Spiel am Samstag auf zwei Positionen getauscht und eine etwas "schwächere" Aufstellung mit "nur" sieben Titelträgern ins Rennen geschickt.Nachdem David Musiolik an Brett 5 sowie Mike Martin an Brett 6 früh die Segel streichen mussten und verloren und Karl-Jasmin Muranyi an Brett 3 schnell Remis machte, lagen die Wormser 2,5 zu 0,5 hinten. Doch das Team kämpfe sich in beeindruckender Art und Weise zurück ins Spiel. Dirk Niekisch, der erst seine zweite Partie in der Bundesliga spielte, wuchs über sich hinaus und gewann mit den weißen Steinen an Brett 8. Pascal Karsay an Brett 1, der oft in guter Stellung noch unglücklich verlor, gewann gegen den deutliche stärkeren internationalen Meister aus Kroatien. Damit stand es auf einmal ausgeglichen. Roland Ollenberger an Brett2 stand lange Zeit besser und wickelte am Ende doch in ein Remis ab. Steffen Schluchter an Brett 7 stand mit den schwarzen Steinen lange gedrückt und hielt dem Druck gut stand und konnte ebenfalls ins Remis abwickeln. Somit war nur noch die Partie an Brett3 von Johannes Feldmann offen beim Stand von 3,5:3,5. Feldmann war lange unter Druck gegen seinen Gegner, den Großmeister Ante Saric aus Kroatien. Doch Feldmann konnte Stück für Stück seine Stellung verbessern und stand am Ende dann doch auf Gewinn. Leider versagten hier Feldmann die Nerven, sodass dieser fehl griff und ins Remis einwilligen musste. Nichtsdestotrotz ein tolles Spiel der Mannschaft. Diese hat am Wochenende 18./19.Juni dann die Möglichkeit im Heimspiel in der Paternusschule in Pfeddersheim weiter den Traum vom Klassenerhalt Leben zu lassen.

Sie möchten selbst an einem Schachturnier teilnehmen? Dann treten Sie mit uns in Kontakt! Patrick Boos, Tel. 06241/52456, Mike Martin, Tel. 0162/3067253 (gerne auch per Whats-App) Oder besuchen Sie uns im Internet unter https://www.wormser-schachverein.de/.

 

Dirk Niekisch (links)

Dirk Niekisch (links), der an Brett 8
1,5 Punkte aus 2 Partien holte.