www.wormser-schachverein.de / 5: Presse > Fast 200 Teilnehmer - Großmeister Dgebuadze siegt bei 16.Nibelungen-Open
.

Fast 200 Teilnehmer - Großmeister Dgebuadze siegt bei 16.Nibelungen-Open

10.10.2022  Bildbericht von Mike Martin

Der internationale Großmeister Alexandre Dgebuadze hat das 16. Wormser Nibelungenopen gewonnen. Er sicherte sich damit das Preisgeld von 750 €. Dgebuadze holte als einziger Spieler 6 Punkte aus 7 möglichen Partien. Zweiter wurde der Wormser Pascal Karsay. Er verbuchte mit 5,5 Punkten aus 7 Spielen den zweiten Platz. Karsay hätte bei einem Sieg in der letzten Runde sogar noch den Turniersieg einfahren können. In leicht besserer Position musste er aber ins Remis einwilligen. Als "Trostpreis" gab es für ihn immerhin noch 500 € Preisgeld. Dritter wurde der internationale Meister Tobias Jugelt. Lange spielten Thomas Steinkohl und Rene Dausch vorne mit. Beide musste aber in den letzten beiden Partien abreißen.
Im B-Turnier , dem schwächer besetzten Turnier, siegte Nick Morgenthaler aus Frankenthal. Er holte 6,5 Punkte aus 7 Spielen und verwies den Rest des Felder deutlich auf die Plätze. Hier konnte Valentin Nettsträter vom Wormser Schachverein einen tollen vierten Platz belegen. Auch Robby Griesche kann zufrieden sein. Er landete auf Platz 6. Insgesamt nahmen 16 Spielerinnen und Spieler des Wormser Schachvereins am Turnier teil.

Das 16. Wormser Nibelungenopen wurde wiederholt in der Paternusschule ausgetragen. Bis auf die schwierige Toilettensituation wurde die Organisation ausschließlich gelobt. Besonders das Speisenangebot fand hier großen Anklang. Der Wormser Schachverein trägt die Ausrichtung seit Jahren ohne externe Sponsoren. Hier würde man sich freuen, wenn zukünftig der 1. Platz durch ein ansässiges Unternehmen in der Region Worms gesponsort wird.

Sie möchten selbst Schach spielen? Dann besuchen Sie uns! Unser Spielabend ist immer jeden Freitag ab 18.00 Uhr im Hotel Boos, Mainzer Straße 5 in Worms.

 

links Großmeister Alexandre Dgebuadze und rechts Pascal Karsay vom Wormser Schachverein

links Großmeister Alexandre Dgebuadze und rechts Pascal Karsay vom Wormser Schachverein