www.wormser-schachverein.de > Worms III überrascht beim Tabellenzweiten
.

Worms III überrascht beim Tabellenzweiten

  24.11.2019    - Valentin Nettsträter sichert nach 6,5 Stunden das 4 : 4    Verfasser: Erik Eisenhauer

Die 3. Mannschaft des Wormser Schachvereins wurde in der letzten Saison Überraschungsmeister der Bezirksliga. Nun kämpft das Team um Mannschaftsführer Fabian Guckes seit September tapfer um den Klassenerhalt in der 2. Pfalzliga Ost. Beim schweren Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten, dem SC Rülzheim, galten die Wormser als klarer Außenseiter. Der Mannschaftskampf entwickelte sich allerdings alles andere als von vielen erwartet, nämlich folgendermaßen:

Simon Guckes

Erik Eisenhauer remisierte in seinem ersten Ligaeinsatz in dieser Saison schon früh an Brett 7. Illias Probst konnte nicht verhindern, dass sein Gegner auf dem Damenflügel einfiel und musste an Brett 4 bald die Segel streichen. Fabian Guckes lehnte ein Remisangebot seines Gegners ab, lockte den gegnerischen König in die Brettmitte und siegte mit einem wunderschönen Matt mit zwei Springern und einem Läufer. Ausgleich für Worms!

Joachim Fiedler konnte an Brett 8 einen Bauern gewinnen und hatte lange gute Aussichten auf einen Erfolg. In einem komplexen Abspiel, in dem beide Spieler jeweils die gegnerische Dame angriffen, zog Fiedler jedoch den Kürzeren und musste die Partie bald darauf verloren geben. Einen ähnlichen Spielverlauf erwischte Simon Guckes an Brett 3. Auch er erspielte sich einen Vorteil, den er wieder verspielte und die Partie verlor. Zwischenstand 1,5:3,5.

 Umgekehrt verlief es hingegen bei Alexander Greller an Brett 6. Greller erwischte gar keinen guten Start. Einer seiner Läufer wurde auf ein Eckfeld gedrängt und durch gegnerische Bauern für den Rest der Partie ins Abseits gestellt. Dennoch wusste Greller auf dem Damenflügel anzugreifen. Mit zwei Türmen und einem Bauern kam er gefährlich auf die zweite Reihe. Kurz vor der Bauernumwandlung gab sein Gegner auf.

An Brett 1 trafen wie so oft die beiden stärksten Spieler aufeinander. Niclas Burg auf wormser Seite überzeugte in einem spannenden Endspiel, in dem auf beiden Seiten nur noch ein Springer und ein paar Bauern gegenüber standen. Burg nutze die schlechtere Bauernstellung des Gegners aus und gewann erst einen Bauern durch Zugzwang, kurz später die gesamte Partie. Damit stand es 3,5:3,5 bei einer noch übrigen Partie, die über Sieg, Niederlage oder Unentschieden entscheiden sollte.

Valentin Nettsträter an Brett 5 spielte mit den weißen Steinen von Beginn an auf Sieg und lehnte im Verlauf der Partie zwei Remis-Angebote ab. Stattdessen ging er volles Risiko. Beide Spieler, wohl wissend um die Bedeutung der Partie, verlangten sich mit Damen, Türmen und Bauern alles ab und gerieten in Zeitnot. Letztlich waren 6 Stunden und 30 Minuten gespielt als sich beide Spieler abgekämpft auf Remis einigten.

Damit erreichte Worms beim Tabellenzweiten in Rülzheim ein 4:4-Unentschieden. Um das Ziel Klassenerhalt zu schaffen hat das junge wormser Team noch einige schwere Spiele vor sich. Auftritte wie an diesem Spieltag gegen Rülzheim lassen hoffen.

Gäste und Neumitglieder

sind im Wormser Schachverein immer herzlich willkommen. Schauen sie einfach mal unverbindlich vorbei.

Kinder und Jugendliche treffen sich Dienstags ab 16:30 Uhr sowie Freitags ab 17:30 Uhr im Hotel Boos in der Mainzer Straße 5 in Worms zum Spielabend/Training. Erwachsene und Senioren kommen ab 19:00 Uhr zum Zug. Informationen bei Patrick Boos, Telefon: 06241/52456 oder im Internet unter https://www.wormser-schachverein.de/

Dieser Artikel wurde bereits 61 mal angesehen.