www.wormser-schachverein.de / 4: Spielbetrieb / 4.5: Kombiturnier > Wormser Kombiturnier 2020 - Sieger in 3 Disziplinen
.

Wormser Kombiturnier 2020 - Sieger in 3 Disziplinen

FM Roland Ollenberger und Erik Eisenhauer gewinnen Wormser Kombiturnier 

Zum 15. Mal veranstaltete der Wormser Schachverein das Kombiturnier. 14 Teams traten in den Disziplinen Schach960, Tischfußball und Darts gegeneinander an. 
Die unterschiedlichen Disziplinen, von der jede einen Punkt für die Gesamtwertung brachte, hatten zur Folge, dass kein Team in allen Disziplinen übermächtig war. Bei Schach960 handelt sich es zudem um eine Schachvariante, bei der die Ausgangsstellung ausgewürfelt wird.
Insgesamt traten 14 Teams gegeneinander an - neben vielen Spielern des Wormser Schachvereins waren auch Teams aus dem südlichen Rheinland-Pfalz am Start.

 

Die Spieler der drei besten Zweierteams des diesjährigen Kombiturniers (v.l.n.r.): Marlon Burg, Dominik Schäffner, Niclas Burg, Roland Ollenberger, Erik Eisenhauer, Patrick Völbel.

Die Spieler der drei besten Zweierteams des diesjährigen Kombiturniers (v.l.n.r.): Marlon Burg, Dominik Schäffner, Niclas Burg, Roland Ollenberger, Erik Eisenhauer, Patrick Völbel.

Schon in der ersten Runde kam es zum Aufeinandertreffen der Favoritenteams. Das Team von Fide-Meister Roland Ollenberger und Erik Eisenhauer konnte sich im Schach960 und im Darts gegen Patrick Völbel und Dominik Schäffner durchsetzen, musste sich aber im Tischfußball geschlagen geben.

Die Brüder Niclas und Marlon Burg trennten sich von Steffen Schluchter und Jan Nagel nach einem Schlagabtausch in den drei Disziplinen unentschieden. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Turnier, bei dem jeder Zug, jeder Wurf und jeder Schuss die Entscheidung bringen konnte.

Die Vorentscheidung für den Turniersieg fiel in der vorletzten Runde als das Team Ollenberger/Eisenhauer auf Nico Kopp und Tobias Göttel traf und die beiden trotz hart umkämpften Matches 3:0 besiegen konnten. Dem Team Ollenberger/Eisenhauer fehlte damit nur noch ein Punkt, um den Turniersieg zu sichern. Gegen die Brüder Niclas und Marlon Burg konnte dieser insgesamt 11. Punkt auch schon zu Beginn der letzten Runde im Schach960 geholt werden. Allerdings gewannen die Brüder Burg sowohl im Tischfußball als auch im Darts und erreichten so mit 9 Punkten Platz 2 in der Abschlusstabelle. Auf Platz 3 folgte punktgleich das Team Patrick Völbel/Dominik Schäffner, die dank besserer Feinwertung vor den ebenfalls punktgleichen David Musiolik und Illias Probst landeten. Auch dahinter folgten wiederum drei punktgleiche Teams mit jeweils 8 Punkten, was zeigt, wie spannend das Kombiturnier war. Die 16. Auflage des Turniers wird für das nächste Jahr geplant.

Tabelle:

  1. Platz Roland Ollenberger und Erik Eisenhauer
  2. Platz Niclas und Marlon Burg
  3. Platz Patrick Völbel und Dominik Schäffner

Dieser Artikel wurde bereits 592 mal angesehen.