www.wormser-schachverein.de / 6: Presse > Wormser Schachverein auch Meister der Bezirksliga
.

Wormser Schachverein auch Meister der Bezirksliga

16.04.2019 Bericht von Erik Eisenhauer

Ein halber Brettpunkt macht den Unterschied in der Abschlusstabelle

Die dritte Mannschaft des Wormser Schachvereins ist Meister der Bezirksliga Nord/Ost. Am letzten und entscheidenden Spieltag empfing das Team um Mannschaftsführer Fabian Guckes den ersatzgeschwächten SK 1912 Ludwigshafen III, der mit zwei Spielern weniger antrat und somit den Wormsern einen kampflosen 2:0-Vorsprung schenkte. Youngster Ilias Probst an Brett 6, ungeschlagen in dieser Saison, ließ gegen einen schwächeren Gegner keine Zweifel aufkommen und stellte schon früh auf 3:0. Etwas Hoffnung kam für die Ludwigshafener auf, als Valentin Netträter an Brett 3 die Segel streichen musste. Als sowohl sein Springer als auch seine Dame von schwächeren Figuren angegriffen wurden, erlitt er einen Materialverlust, den er nicht mehr kompensieren konnte - 3:1.

Wappen Schachbund Rheinland-Pfalz

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Valentin Nettsträter, Niclas Burg, Mannschaftsführer Fabian Guckes, Ilias Probst, Erik Eisenhauer, Gökberk Levent, Joachim Fiedler, Simon Guckes.

An den übrigen Brettern blieb es lange unklar, bis die Entscheidungen kurz nacheinander fielen. Oldie Peter Rehn blieb auch in seinem achten Saisonspiel ungeschlagen und remisierte mit den schwarzen Steinen. Fabian Guckes erwischte den stärksten Gegner des Tages und spielte voll auf Angriff. In der Folge mehrerer offensiver Aktionen beging sein Gegner den entscheidenden Fehler, indem er eine ganze Figur einstellte. Damit hatte Worms 4,5 Punkte und den Mannschaftssieg sicher. An Brett 4 vermied Erik Eisenhauer mit den weißen Steinen in einer entscheidenden Situation ein höheres Risiko, was zu einer ausgeglichenen Stellung und einer Punkteteilung führte. Auf Remis einigte man sich wenig später auch an Brett 1. Niclas Burg erreichte mit einem Mehrbauern ein spannendes Turmendspiel, das jedoch keinen erzwungenen Sieg bringen konnte. Am Ende hieß es 5,5:2,5 für Worms.

Bevor die Meisterschaft bejubelt werden durfte, musste das Ergebnis des punktgleichen Konkurrenten Neustadt abgewartet werden. Der Post SV Neustadt II gewann parallel 7:1 - damit haben die Wormser in der Abschlusstabelle einen halben Brettpunkt mehr. Dies freut nicht nur die Mannschaft, sondern auch Präsident Patrick Boos: "Vor der Saison war mit einem solchen Erfolg nicht zu rechnen. In der dritten Mannschaft spielen junge, erwachsene und ältere Spieler zusammen. Um Erster zu werden braucht es mehr als nur gute Schachspieler, es müssen auch Absprachen und Stimmung innerhalb der Mannschaft funktionieren. Meinen herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragenden Leistung." Nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die 2. Bundesliga ist dies bereits die zweite Meisterschaft, die der Wormser Schachverein in dieser Saison feiern kann.

Eingesetzte Spieler in dieser Saison: Niclas Burg (6 Punkte/7 Spiele), Fabian Guckes (5,5/8), Valentin Nettsträter (4/7), Daniel Friederich (4/4), Erik Eisenhauer (2,5/4), Peter Rehn (6,5/8), Oliver Seif (1,5/4), Illias Probst (6,5/9), Joachim Fiedler (3/6), Alexander Greller (1/2), Feras Alboundy (1/2), Julia Wiedemann (1,5/2), Alperen Levent (1/1), Gökberk Levent (0/1), Simon Guckes (1/1).

Gäste und Neumitglieder sind im Wormser Schachverein immer herzlich willkommen. Schauen sie einfach mal unverbindlich vorbei. Kinder und Jugendliche treffen sich Dienstags ab 16:30 Uhr sowie Freitags ab 17:30 Uhr im Hotel Boos in der Mainzer Straße 5 in Worms zum Spielabend/Training. Erwachsene und Senioren kommen ab 19:00 Uhr zum Zug. Informationen bei Patrick Boos, Telefon: 06241/52456 oder im Internet unter www.wormser-schachverein.de.

Beste Grüße

Erik