www.wormser-schachverein.de > Dritter Spieltag in der 1. Pfalzliga
.

Dritter Spieltag in der 1. Pfalzliga

  15.10.2019    - Wormser Schachverein auf Zielkurs     Verfasser: Dr. Gernot Köhler

Mike MartinDer Schachklub Ludwigshafen 1912 war Gastgeber für die 2. Mannschaft des Wormser Schachvereines. Worms trat mit seiner stärksten Mannschaft an und alles andere als ein klarer Sieg wäre eine faustdicke Überraschung gewesen.

Zunächst kämpfte der Gastgeber mit einigen organisatorischen Schwierigkeiten, so daß die Bretter erst mit fast 20 Min. Verspätung freigegeben wurden.
Worms legte danach sofort mit Volldampf los – an Brett 4 kam es nach einer wahren Abtauschorgie zu einem reinrassigen Turmendspiel, das IM Dausch bereits nach 75 Min. Spielzeit souverän zum 0:1 verwandelte. Der frühere Pfalzmeister Roland Ollenberger mußte sich derweil am Damenflügel einem stürmischen Angriff erwehren. Ollenberger lies sich nicht beirren, griff den in der Mitte unrochierten schwarzen König ungeachtet drohender Materialverluste mutig an und sicherte Worms nach zweieinhalb Stunden das 0:2. Brett 3, Mike Martin, hatte seinem Gegner mittlerweile das Läuferpaar überlassen, das aber in der geschlossenen Stellung gegen das Springerpaar nichts ausrichten konnte. Nach einer Linienöffnung am Königsflügel fand der Ludwigshafener nicht die richtigen Züge und mußte gegen die auf der g-Linie aufgereihten Schwerfiguren von Weis das Handtuch zum 0:3 für Worms werfen. Präsident Patrick Boos hatte in der französischen Eröffnung einen Bauern für Entwicklung und Angriff geopfert. Wieder einmal erwies sich eine gute Figurenkoordination einem Materialvorteil des Gegners als überlegen. 0:4 für den Wormser Schachverein. Jetzt fehlte nur noch ein halber Punkt zum Sieg. Diesen steuerte Gregor Werner nach viereinhalb Stunden bei. Das Ziel für den Wormser Schachverein an diesem Tag war erreicht.
Der Rest ist schnell erzählt. Jungtalent David Musiolik hatte zwar einige Mühe mit seinem Gegner, gewann dann aber doch noch sicher. An Brett 2 einigte sich Steffen Schluchter mit den schwarzen Steinen spielend auf remis. Die längste Partie lieferte sich Mannschaftsführer Köhler an Brett 8. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie kamen die Ludwigshafener nach über 5 Stunden Spielzeit zu ihrem ersten vollen Punkt. Endstand 2:6
Worms belegt nach diesem Sieg den zweiten Platz in der Pfalzliga und kann sich weiter Hoffnung auf den Aufstieg machen.

Gäste und Neumitglieder

sind im Wormser Schachverein immer herzlich willkommen. Schauen sie einfach mal unverbindlich vorbei.

Kinder und Jugendliche treffen sich Dienstags ab 16:30 Uhr sowie Freitags ab 17:30 Uhr im Hotel Boos in der Mainzer Straße 5 in Worms zum Spielabend/Training. Erwachsene und Senioren kommen ab 19:00 Uhr zum Zug. Informationen bei Patrick Boos, Telefon: 06241/52456 oder im Internet unter https://www.wormser-schachverein.de/

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 142 mal angesehen.